Das (Heim-) Finale

16 Spiele liegen bereits hinter uns, wir können auf glorreiche Siege, unglückliche Niederlagen, kuriose Schiedsrichterentscheidungen, wunderschöne Tore, haarsträubende Fehler und viele schöne gemeinsame Stunden nach den Spielen zurück blicken.

Im letzten Heimspiel der Saison kommt die Lok aus Hörndlwald nach Hernals. Im Hinspiel besiegte die Endstation die Hörndlwalder auf ihrem eigenen Platz, allerdings wurden die drei Punkte erst in der Nachspielzeit durch zwei Fresitöße von Oliver Strobl, der diesmal leider ausfallen wird, sichergestellt.

Der Kader für das letzte Heimspiel des Jahres: Pongracz; Velharticky, Schmidt, Greil, Holzmann, Gold; Püsche, Dosek, Ma. Muschal, Schramm; Auer, Zowak, Mi. Muschal, Wimmer, Figl.

Die Endstation hat aber neben dem Kampf um den Aufstieg auch eine unglaubliche Heimbilanz zu verteidigen: 8 Spiele, 7 Siege und ein Unentschieden, Torverhältnis 28:6. Verliert man am Freitag gegen Lok Hörndlwald nicht, ist man in der Meisterschaft ein gesamtes Jahr  ungeschlagen!

Damit auch beim letzten Meisterschaftsheimspiel die Post abgeht, hat sich die Mannschaft ein besonderes Dankeschön für die Fans ausgedacht. Also: Kommt alle vorbei und verwandelt unsere Post – Arena wieder in ein Tollhaus! Mehr wird hier noch nicht verraten, nach dem Spiel freuen sich unser Coach Poschenreithner und das gesamte Team des FCEH aber natürlich auf ein paar Getränke und ein gemütliches Beisammensein mit allen Anhängern. Auf zahlreiches Kommen und einen weiteren unvergesslichen Abend freuen sich Vorstand, Trainer & Mannschaft!

[poll id=“16″]

5 Kommentare

  1. wenns ergebnis passt sind natürlich auch die spieler der lok aus dem hörndlwald herzlich eingeladen noch etwas zu bleiben.. auch wenns ergebnis net passt (sonst könnt das ja falsch verstanden werden) ganz besonders würds mich freuen den mittelfeldmotor zeischka auf den ein oder anderen umtrunk zum gedankenaustausch zu treffen- der letzte gemeinsame urlaub is ja doch schon 23 jahre her!

  2. Hallo lieber Endstation!
    Auf ein Getränk nach dem Match sind wir immer noch geblieben (egal ob Sieg oder Niederlage). Wir werden natürlich versuchen zu gewinnen, um den 3. (bzw eventuell noch 2. ;-)) Tabellenplatz in dieser Saison zu erreichen. Ich freu mich auf ein schönes bzw. faires Fussballspiel. Die Niederlage in der Hinrunde schmerzt noch immer (2 Tor in Nachspielzeit)

    LG Peter

  3. das wird ein fröhliches spielchen: hörndlwald schießt sich ein wenig warm und deklassiert die krügerln mit 9:1; schade nur das für den 2. platzierten unserer liga keine chance mehr auf den aufstieg besteht, da die 1 klassen a und b punktemäßig weit voran liegen. also bleibt der endstation nur ein sieg, od. ein unentschieden im nächsten spiel, um zumindest den 2 platz absichern zu können……

  4. die fanhasen freuen sich auf ein hoffentlich torreiches match und sind natürlich schon gespannt auf die bevorstehende „überraschung“!
    kleine anmerkung für den hörndlwald coach: es heißt bitte nicht „liebeR endstation“ sondern „liebe endstation“, selbige ist nämlich – unglaublich aber wahr – weiblich :-). wie übrigens auch meisterschaft, leistung, spannung, chance (auf den 2. platz) und kantine. nix für ungut, können das bei einem anschließenden drink in letzterer nochmals genauer erörtern. auf ein faires match!

Antworten

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.


*