Das Märchen geht weiter

Am Freitag versammelte man sich wieder einmal, um nach zwei Auswärtsspielen in Folge, ein Heimspiel am sagenumwobenen Postsportplatz auszutragen.

Coach Püsche stimmte die Mannschaft in gewohnter Manier ein und machte jedem klar, dass man sich heute ein weiteres Mal für die tollen Leistungen belohnen kann.

Von Beginn an durften sich folgende Elf präsentieren:

Weese

Sladky-Thurnwald-Van Gerven

Hanspeter-Schmidl-Schramm F.-Nemeth

Priglinger-Dosek-Khalil

Auf der Bank nahmen Havlik, Mayer, Schubert und Zanzinger Platz.

Die gelb-schwarzen Ratten legten los wie die Feuerwehr. Man erkannte sofort, dass man hier unbedingt mit einem Sieg vom Platz gehen wollte.

So dauerte es auch nicht lange bis man in Führung ging. In der 13. Spielminute landete ein zu kurz abgewehrter Ball bei Mohamad „Mo Salah“ Khalil, der trocken zum 1:0 abschloss.

In weiterer Folge bestimmte die Endstation das Spielgeschehen, doch war das eine oder andere Mal nicht ganz so zwingend vor dem Tor. Die einzige sehenswerte Aktion des Gegners war ein Freistoß, der aber von Weese tadellos über die Latte abgewehrt wurde.

In der Halbzeit motivierte man sich noch einmal kräftig, um den Sack in der zweiten Hälfte zuzumachen.

Und auch diesmal dauerte es nicht lange.

In der 53. Spielminute entschied der Schiedsrichter auf Freistoß für die Endstation. Dosek schnappte sich den Ball. Mit Gefühl schlenzte er den Ball über die Mauer ins Eck. Unhaltbar für den Tormann. 2:0!

Die Gelb-Schwarzen ließen nicht nach und setzten den Gegner weiter unter Druck. Ein weiter Ball auf Priglinger-Simader, der sich im Laufduell gegen zwei Gegenspieler durchsetzte. So war er nur noch durch ein Foul zu stoppen. Da dieses im Strafraum erfolgte, zeigte der Schiedsrichter folgerichtig auf den Punkt -> Elfmeter für die Endstation.

Antreten durfte Dosek. Abgeklärt versenkte er den Ball im Tor. 3:0!

Selbst dieses Ergebnis schien den Ratten nicht genug zu sein und so spielte man munter weiter nach vorne.

In der 69. Spielminute landete eine Flanke bei Khalil, der keine Mühe hatte den Ball im Tor zu versenken. 4:0!

Nur zehn Minuten später krönte Khalil seine Leistung am heutigen Abend mit einem Triplepack. 5:0 für die Endstation!

Gegen Ende konnte der Gegner noch Kosmetikkorrektur betreiben. Ein schöner Schuss und ein mehr als fragwürdiger Elfmeter bescherte ihnen noch zwei Tore.

So stand es zum Ende 5:2 für die Gelb-Schwarzen. Nun hält man mit 32 Punkten aus 16 Spielen bei einem Punkteschnitt von 2,0.

„Shampoo“ Endstation!

Auch möchte man sich wieder bei den zahlreich erschienenen Fans bedanken, die die Mannschaft lautstark unterstützt haben.

Nächsten Samstag geht es nach Klosterneuburg. Hier erwartet die Endstation ein harter Kampf und jeder Fan ist wieder herzlich willkommen!

Ersten Kommentar schreiben

Antworten

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.


*