Endlich draußen aus den Abstiegsplätzen!

Am Freitag Abend traf sich die schwarz-gelbe Mannschaft gefolgt von einer Schar von Fans zum bis jetzt wahrscheinlich letzten Mal für diese Saison auf dem RedStar-Platz im „fernen“ Penzing um sich mit ISG zu messen.

Die Erwartungen an das Spiel waren hoch und für Partystimmung schien ob des Geburtstages von unserem Florian Strobl, auf jeden Fall nach dem Spiel gesorgt. Die Mannschaft startete auf unserem 2. Heimplatz wie folgt: Paludo – Strobl F., Greil, Schmidt, Gold – Pichler, Strobl O., Weese – Dosek – Auer, Zowak

Seit der letztwöchigen Niederlage musste die Mannschaft also auf 7 Positionen verändert werden und tat sich von Beginn Weg gegen einen gut eingestellten, körperbetont agierenden Gegner schwer. Man war bemüht, aber im Endeffekt konnte man vor dem Tor nicht zwingend nachsetzen. So kam es wie so oft in dieser Saison doppelt bitter, als kurz vor der Pause ein Flankenball von unserer neuen , sehr sicher auftretenden Nummer 1 nur kurz weggefaustet werden konnte und der postwendende Rebound der gegnerischen Nummer 10 im kurzen Eck verwertet werden konnte. Auch wenn die Führung zu diesem Zeitpunkt ob der Vielzahl an Chancen des Gegners in Ordnung ging, wäre uns allen wohl ein X-erl zur Pause lieber gewesen.

Nichts desto trotz hatten die Mannen noch 45min um das Spiel rum zu reißen und so agierte die Mannschaft nun auch in der 2. Hälfte! Man lief, man rackerte, man bot den körperlich und spielerisch überlegenen ISG-lern Parole. Vor allem mit dem immer wieder versuchten Kurzpassspiel mit gefolgtem weiten Pass in die Spitzen klappte es nun besser und so ergaben sich Chancen für unser Team. Nach einem weiten Ball von Strobl O. zu Dosek in der 60. Minute kam es im Strafraum zu einem groben Zusammenstoß zwischen dem Torwart und unserer Nummer 11, bei der der Schiedsrichter folgerichtig auf Elfmeter entschied. Darüberhinaus zeigtet der Unparteiische dem Übeltäter die gelbe Karte, welche von manch einem gerne in rot gesehen worden wäre. Der Schuss vom Punkt fiel dann etwas zu schwach aus, wodurch der Gelbsünder den Ball festhalten konnte. Es war aber nun klar: Aufgegeben wird an diesem Abend nur ein Brief und gefightet wird bis in Dusche hinein! Man spielte ambitioniert und fleißig mit der idealen Mischung aus „kurz-kurz-lang“ und kam nach einem sehenswerten Pass von Dosek auf den in der Pause für Zowak eingewechselte Havlik zu einer tollen Chance. Der weite Pass drohte in dieser Situation wieder zu einem Schnittball zwischen Stürmer und Torwart zu werden, doch auch dieses Mal war unser Angreifer schneller am Ball und konnte diesen auch zur Freude aller Ratten am Feld ins Tor schieben. Ein absolut verdienter Ausgleich! Der Gegner schien danach wehrlos zufrieden mit dem Punkt. Wir wollten indes aber noch mehr und es geschah auch noch etwas. Nach einem Freistoß von Dosek gelangt der gut gestartete Schmidt Volley an den Ball und netzt ein. Der an sich souveräne Referee erkannte das Tor allerdings aufgrund einer angeblichen Abseitsstellung eines gelb-schwarzen Spielers nicht an- darüber lässt sich wohl noch diskutieren, genauso wie über das nur mit gelb bestrafte, rüde Foul des Torwarts an Dosek…

Aber auch Auer hatte noch eine Möglichkeit, als er einen schwachen Rückpass abfing und den Ball nach der Umrandung des Keepers nicht im Tor unterbringen konnte. So blieb es nun beim 1:1 und aufgrund der Ergebnisse der Mitstreiter konnten wir uns Dank des besseren Torverhältnisses auf den 10. Rang verbessern und sind somit nicht mehr auf einem Abstiegsplätze!

Mein Fazit aus dieser Partie ist: Wir spielen sehr bemüht, wir schaffen immer mehr und mehr einen guten Aufbau, die Fehler reduzieren sich, das Tore schießen fällt uns noch schwer, aber im Gegensatz zur letzten Saison kreieren wir uns Chancen und unsere Mentalität verändert sich. Ich kann mich an ähnliche Spiele in der Vergangenheit erinnern, die wir dann schließlich aufgrund der „Angst“ einen Fehler zu machen noch verloren hatten.
In diesem Sinne können wir uns auf den nächsten Freitag freuen!

PS: das Spiel am Freitag kann eventuell doch auf dem RedStar Platz stattfinden, genaueres folgt in den nächsten Tagen!

Ersten Kommentar schreiben

Antworten

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.


*