Zwei Tore, aber leider doch kein Sieg

Nach dem ersten Saisonsieg war man motiviert den ersten Heimsieg folgen zu lassen. Dies sollte mit folgender Aufstellung gelingen:

Paludo – Aistleitner, Schmidt, Steininger – Nemeth, Schramm F., Luast, Breit – Schramm M., Muschal Mi., Havlik

Die gelb – schwarzen Ratten begannen aggressiv und die ersten Chancen ließen nicht lange auf sich warten. Man presste früh und auch erfolgreich. Der Gegner schaffte es selten aus der eigenen Hälfte heraus und die Endstation spielte Chance um Chance heraus. Doch leider vermochte man  es noch nicht das Runde im Eckigen zu platzieren.

So kam es leider in der 19. Spielminute ganz bitter. Ein kurzer Moment der Unkonzentriertheit führte zum 0:1. Ein Tor, das nicht zum Spielverlauf passte.

Doch ließen sich unsere Ratten davon nicht entmutigen und setzten den Sturmlauf fort. Wieder konnte man einige sehenswerte Angriffe kreieren, doch erzielte man leider bis zur Pause nicht den Ausgleich.

In der Halbzeit folgten zwei Wechsel: Weese für Havlik und Strobl F. für Steininger.

Unglücklicherweise musste man kurz nach der Pause einen weiteren Rückschlag hinnehmen, denn der Gegner stellte auf 0:2.

Auch das schien die Spieler nur noch mehr zu motivieren. Und so konnte Schramm M. nur eine Minute später den Anschlusstreffer erzielen. 1:2!

Der Sturmlauf der Endstation setzte sich fort.

In der 53. Spielminute belohnte man sich erneut. Schramm M. erzielte den Ausgleich. 2:2!

Bis zur letzten Spielminute versuchten die gelb-schwarzen Ratten alles um noch zu gewinnen. Man kam zwar noch ein paar mal in aussichtsreicher Position zum Abschluss, doch leider blieb es beim Unentschieden.

Das Fazit: Eine gut aufspielende Endstation, die sich durch zwei Gegentore nicht beirren hat lassen und noch das Unentschieden geholt hat. So muss man zwar noch auf den ersten Heimsieg warten, doch bei dieser gezeigten Leistung wird dies nicht lange dauern.

Ersten Kommentar schreiben

Antworten

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.


*