Organisation und Standards als Schlüssel zum Erfolg

Wieder einmal war es soweit. Der FCEH bat zum Heimspiel am Postplatz. Die wieder sehr zahlreich erschienenen Fans durften sich freuen, denn einem spektakulären Spiel stand nichts im Wege. Bei angenehmen Temperaturen wurde das Spiel gegen die Blue Stars aus Wördern pünktlich um 19:45 angepfiffen. Unserem Team sah man von der ersten Minute zwei Dinge an: Zum Einen, dass die Burschen die Schmach vom Hinspiel keineswegs vergessen hatten, zum Anderen, dass durch die vielen, vielen Ausfälle wieder einmal die ganze Mannschaft gehörig durcheinander gewirbelt wurde.

So fiel beispielsweise mit Mayer, Greil, Velharticky und Pichler die gesamte (!) Stammabwehr aus. Solche Ausfälle kann normalerweise nicht einmal ein Tabellenführer kompensieren, doch die Endstation verfügt zum Glück über Spieler, die immer wieder zeigen, dass sie problemlos für die Arrivierten einspringen können. Ein ganz besonderer Dank geht hierbei an Christian Sladky, der sich immer wieder bei Ausfällen der Stammgoalies als Ersatz zwischen die Pfosten begibt. Dieses Mal wurde er dafür wieder einmal mit einem „zu null“ belohnt.

Das Spiel begann flott, beide Teams verzichteten auf ein Abtasten und legten gleich richtig los. Chancen gab es hüben wie drüben, allerdings haben die Stürmer auf beiden Seiten ihr Visier noch nicht ganz richtig eingestellt. In der Anfangsphase zeigte der FCEH etwas zu viel Respekt vor dem Gegner, die Poschenreithner – Truppe hatte das 0:5 in Wördern noch nicht vergessen. Der Gegner wurde vorwiegend durch Freistöße gefährlich, die neu formierte Abwehr um Schmidt war aber gut organisiert. Auch der Führende der Torschützenliste wurde von Schramm perfekt abmontiert.

Nur nach vorne haperte es ein wenig, und so benötigten auch die Gelb – Schwarzen eine Standardsituation, um in Führung zu gehen: Nach einem Foul an Michi Muschal gab es Freistoß an der Strafraumgrenze. Dosek, der heute einen Bewacher zur Seite gestellt bekam, nahm Maß und traf genau ins Kreuzeck (42.). Der wichtige Führungstreffer zu einem noch wichtigeren Zeitpunkt.

In der Pause war man sich einig, dass dieses Spiel heute wohl im Kopf entschieden werden würde. Der Plan, möglichst schnell ein zweites Tor zu erzielen und dem Gegner somit früh den Todesstoß zu versetzen, ging auf. Püsche flankt von links in den Strafraum, wo sich Auer den Ball herrlich herunternimmt und trocken zum 2:0 trifft (57.). Die Erleichterung über dieses Tor war förmlich spürbar, genauso wie das Schwinden der Kräfte beim Gegner. Nach einer Kombination am gegnerischen 16er erhöhte Auer mit seinem schwächeren linken Fuß auf 3:0 (66.). Der Gegner sah ein, dass er heute keine Chance hat und führte die Partie mit Fortdauer des Spiels immer härter. So kam unnötig etwas Unruhe in die Partie, aber die junge Endstation – Mannschaft (in der heutigen Aufstellung waren mit Wimmer und Püsche nur zwei Spieler über 30) ließ sich davon nicht anstecken und spielte weiter Fußball.

In der Schlussphase polierte man das Torverhältnis noch etwas auf, Marcell Muschal (88.) und Wimmer (90.), der sein Debüt im Frühjahr gab, trafen letztendlich zum 5:0. Hätte der Schiedsrichter in der Schlussphase etwas mehr Erbarmen bei den Abseitsentscheidungen gehabt, wäre der Sieg wohl noch etwas höher ausgefallen.

Fazit: Die Revanche ist gelungen, obwohl der FCEH wieder einmal stark dezimiert (wie leider immer öfter in der heurigen Saison) auftrat. In der Defensive gut organisiert, entschied die größere Klasse in den wichtigen Momenten diese Partie. Auch die Verfolger gaben sich keine Blöße, somit kommt es nächsten Sonntag zum Duell der Giganten gegen V.E.T (Sonntag, 10:15, Marswiese).

FCEH:

Auer————-Wimmer—————-Mi. Muschal

——–Ma. Muschal——————Dosek——————–

Püsche (71. Paul)———Holzmann———–Schramm———-Gold

—————————-Schmidt—————————–

—————————Sladky———————————

1:0 Dosek (42., Freistoß, Mi. Muschal)

2:0 Auer (57., Püsche)

3:0 Auer (66., Wimmer)

4:0 Ma. Muschal (88.)

5:0 Wimmer (90., Mi. Muschal)

Gelb: Püsche (40., Kritik)

[poll id=“10″]

8 Kommentare

  1. Danke dem Jonny an dieser Stelle wieder einmal fürs verlässliche Schreiben der leckeren Beiträge – immer wieder ein Genuss und mittlerweile – wie auch der Fanclub – ein Fixpunkt der neuen Endstation!

  2. ein wohltuend dynamisches match nach dem (leider nicht gelb-)schwarzen wördern-sonntag im herbst: einsatz & ergebnis -> das wollen die fans sehen!
    ps: schade, dass es am postplatz keine anzeigetafel gibt 🙂

  3. ich kann den sonntag ja kaum erwarten.

    lauter statistiken
    erster gegen den zweiten.
    heimstärkstes team „auswärts“ gegen auswärts-stärkstes team (das widerum zuhause spielt).
    spiel gegen das fairste team der fair-play wertung.
    sonntag-vormittag spiel… (fluch oder segen?)
    ein gelb-belasteter dosek der im nächsten heimspiel sehr fehlen könnte….
    wie wird es mim torverhältniss weitergehen…

    ich freu mich schon!

  4. Meine Herren,
    meine allerherzlichsten Glückwünsche zum gelungenen Revanchesieg!!
    Da muss ich mich ja noch ordendlich ins Zeug haun um in der Torschützenliste zumindest noch aufs Treppchen zu kommen;) Da wird ja genetzt in einer Tour 😉
    Freu mich schon auf Sonntag. Schönes Wochal bis dahin,
    Adrian

  5. Hier der Spielbericht aus dem Forum der Blue – Stars:
    13. Meisterschaftsspiel

    Was mir nicht gefällt ist, dass die uns schon als fixen Aufsteiger handeln. Das ist meiner Meinung nach kein gutes Zeichen, die schweren Gegner warten noch auf uns. Auch wenn wir das 6 – Punkte match am Sonntag gewinnen sollten, aus ist es erst wenns aus ist…
    Lukas

  6. War eine sehr feine Partie, Gegner im Großen und Ganzen auch nicht unfair trotz einiger Fouls gegen Ende, in der ersten HZ hatten wir ein wenig Glück, da hätten wir auch in typischer Endstationmanier trotz Überlegenheit in Rückstand geraten können, 2. HZ dann souverän und auch mit den fälligen Toren … wie sagte schon Kaiser Franz Joseph: Es war sehr schön, es hat mich sehr gefreut 🙂

    Zwecks korrekter Staistik sei noch gesagt, dass der Assist zum 4:0 von mir kam 🙂

    Wenn ich von Mexiko zurück bin, möchte ich uns immer noch auf der 1 sehen, also ALLES GUTE FÜR SONNTAG !!! Ich werd im Flieger an Euch denken !!!
    Mika

Antworten

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.


*