Wieder einmal Meister der 3. Halbzeit!

Am Freitag war es wieder so weit. Nach der Niederlage gegen den (verdienten) Tabellenführer in der letzten Runde war der 4 platzierte DSG Idee in der Endstation Arena zu Gast. Im Vorfeld war klar, dass ein Sieg für die Überwinterung in den Top 3 reichen würde.

Folgende Aufstellung schickte Spielertrainer Stadler in die Manege:
Michi – Flo M., Luke, Christoph – Urban, Orti, Alex, David – Sebastian, Esmir ©– Zanz
Ersatzbank: Pieter H., Albin Z., Stadler T., Martin R.

Vor einer gut besuchten Tribüne geht es um 1945 pünktlich los. Das anfängliche Pressing gegen die gegnerische Abwehr zeigt sofort Wirkung. Immer wieder wird die Idee dazu gezwungen ideenlos den Ball zu klären oder Fehlpässe zu machen. Nach 14 Minuten endet ein gut vorgetragener Spielaufbau bei Orti Conzales, dessen Schuss der gegnerische Tormann nur mit Not zur Ecke klären kann. Die wenigen Pressingversuche des Gegners werden von Luke dirigierend endstationell spielerisch gelöst. In der 20. Minute wird Zangler Zanz 30 Meter vor dem Tor unsanft von den Beinen geholt. Den nachfolgenden Freistoß übernimmt Bomber Zenuni persönlich. In Juninho Manier tritt er den Ball. Die anfängliche Flugkurve war Richtung Volleyballplatz, aber kurz vor dem Ziel senkt sich der Ball und trifft die Querlatte. Den Abpraller versenkt Alex. 1:0 verdient für die Endstation. Nur 4 Minuten später ist es wieder Alex, der einen schlecht geschossen Rückpass zum Tormann nacheilt. Es kommt zu einem Pressball der direkt vor Zanzes Beinchen landet. Ohne lange zu überlegen, nimmt dieser das Geschenk an und stellt trocken auf 2:0. Trotz des Vorsprungs lässt die Endstation nicht locker. Über links wird kombiniert und Davids Wechselpass wird über Orti auf Urban verlängert. Urban dribbelt am 16er Eck den Gegner schwindlig und seine Flanke mit dem linken Fuß segelt Richtung langes Eck. Orti lässt durch und so kann Bomber Zenuni seelenruhig zum 3:0 in der 26. Minute einschieben. Diesmal nur 3 Minuten später schlägt Luke einen Ball in Richtung der gegnerischen Abwehr. Der Idee-Abwehrspieler verschätzt sich und Zenuni übernimmt den Ball und überlupft den gegnerischen Tormann mustergültig. 4:0 in der 29. Minute. 4 Tore in 9 Minuten. Bis zur Halbzeit kommt nichts mehr vom Gegner.
Die ersten Minuten der zweiten Hälfte stört nur ein Laserpointer-Attentat auf den Schiri und den gegnerischen Tormann das Spiel. Der Täter konnte bis jetzt nicht ausfindig gemacht werden, aber die Ermittlungen laufen. In der 60. Minute dann der erste Wechsel. Pieter H. kommt für Zanz. In der 65. Minute dann ein Eckball für die Endstation. Alle machen sich bereit auf die Ausführung, nur nicht der gegnerische Stürmer, der unseren Schlussmann fragt, wie lange unsere Kantine offen hat. Nach dieser Ansage war klar die erste und zweite Hälfte war gewonnen, aber für die wichtige dritte Hälfte mussten jetzt die Kräfte geschont werden. Pieter gelingt fast ein Kopfballtor, aber er trifft leider nur die Latte. In der 72. Minute der nächste Wechsel. Martin R. kommt für Flo M. und Albin Z. ersetzt seinen Bruder. Jubel kommt erst wieder in der 87. Minute auf, als Spielertrainer Stadler sein Comeback feiert und Orti ersetzt. Stadler setzt dann auch noch das letzte spielerische Highlight. Er tanzt sich auf der rechten Seite brasilianisch durch, nur der Stangelpass fällt leider zu ungenau aus und wird vom Tormann entschärft. Das Spiel ist aus und die Endstation überwintert nach einer bärenstarken Hinrunde mit 21 Punkten auf dem 3. Platz. Shampoo an den Trainer und seine Mannschaft für diese Leistung.

Die dritte Halbzeit wurde nach einem langen und bitteren Kampf dann doch noch gewonnen und die gegnerische Mannschaft adelte unsere Kantine zur Besten in der ganzen DSG-Liga.

Ersten Kommentar schreiben

Antworten

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.


*


Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.